Niet gecategoriseerd

Fetisch Kontakte online erkunden

Unser kleines Geheimnis, was wir nur mit den wenigsten Leuten teilen. Das sind Fetische und es gibt einige Orte, an denen wir sie ausleben können. In diesem Artikel zeigen wir dir was Fetisch Kontakte sind, wo du sie in der Schweiz finden kannst und wie du eine Frau überredest, deinen Fetisch zu befriedigen.

Sind Fetische häufig?

Fetische kommen tatsächlich viel öfter vor, als du es dir vorstellst. Fast jeder Mensch hat eine bestimmte Sache, die ihn geil macht. Die Gründe dafür liegen schon in der Kindheit. Sobald wir etwas mit Sex verbinden, gibt es kein zurück mehr. Weiterhin liegt es an bestimmten Arealen im Gehirn, die dafür sorgen, dass wir Füße mögen. Tatsache ist also, dass solche Fetische auch nicht nur bei Männern vorkommen.

Falls du also einen besonderen Fetisch hast, so ist es nicht unmöglich, dass du eine Frau findest, die genau so wie du tickt.

Wo finde ich Fetisch Kontakte?

Unter den zahlreichen Sexdating Seiten, gibt es auch einige die entweder auf BDSM oder auf Fetische ausgelegt sind. Gleichzeitig gibt es unter den normalen Seiten auch einige, die Kategorien anbieten, bei denen sich Fetisch Kontakte kennenlernen können.

Du hast also die Option, einfach mal per Google zu suchen, oder du verwendest eine unserer Seiten, die wir in unseren online Artikeln genau unter die Lupe genommen haben. Dort zeigen wir dir auch, auf welchen Seiten du Fetisch Frauen erwarten kannst und wo es eher unwahrscheinlich ist.

Sexfeeling ist hier um Menschen mit allen Interessen dazu zu bringen, einfach in Kontakt zu treten. Seine Fantasien für sich zu behalten ist von gestern. Versuche ab jetzt du selbst zu sein und suche nur noch nach Frauen, die das auch akzeptieren.

Warum werden Fetische nicht akzeptiert?

In der heutigen Gesellschaft sind Fetische schlechter gesehen als es der Fall in der Vergangenheit war. Männer mit einem Fußfetisch werfen oft als komisch angesehen und wer nicht ins Bild passtm wird gerne mal ausgegrenzt.

Es gibt jedoch einen Lichtblick, denn im Eigentlichen macht der Hass auf die Fetischkultur gar keinen Sinn. Meistens sind auch diejenigen, die sich öffentlich über spezielle Fantasien aufregen genau die, die ihre Lust unterdrücken.

Finde heraus, was genau du willst

Es ist nur gesund, sich einzugestehen was man geil findet und deshalb wird auch das Internet immer mehr dafür genutzt, um anonym seine Meinung zu vertreten.

Aber warum haben Menschen nun ein Problem mit allem, was von der Norm abweicht? Der Grund ist einfach, es liegt an der Gesellschaft selbst. Menschen regen sich gerne über Dinge auf. Gleichzeitig werden neue Ideen und Fantasien schnell abgelehnt, da nur das zählt, was auch alle anderen wollen.

Es ist das Gleiche mit Kinks, früher war BDSM noch komisch, doch seit es durch das Internet verbreitet wurde, ist jeder beim Trend mit eingestiegen und es war auf einmal beliebt.

So sprichst du deinen Fetisch am besten an

Du hast also einen Fetisch und willst der Frau oder dem Mädchen, das du ficken willst, davon erzählen. Dafür hast du mehrere Möglichkeiten. Eine sehr gute Methode ist Alkohol. Menschen haben viel weniger Schamgefühle, wenn sie betrunken sind. In solchen Situationen ist ein Fetisch auch gleich nicht mehr komisch und es liegt im Bereich des Möglichen, ihn auszuprobieren.

Benutze solch eine Methode aber nur, wenn du dir sicher bist, dass die ausgewählte Person dich sonst nicht verstehen würde. Der beste weg ist außerdem, es gleich von Anfang an zu erwähnen. Du solltest keine Zeit mit Frauen verschwenden, die für dich nicht alles tun würden, um dich glücklich zu machen.

Suche stattdessen nach offenen und experimentierfreudigen Leuten, da der Sex dann auch gleich besser sein wird.

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *